Der Himmel über Sodom - Aufführung

Nach "Tefilla" (2001) und "Weg-Farben" (2014) ist "Der Himmel über Sodom" das dritte Oratorium von Wolfgang Kleber.

Das Oratorium behandelt die Frage nach Recht und Gerechtigkeit an einem Ort der Dekadenz und Ungläubigkeit: Sodom. Sein Streben nach Gerechtigkeit zahlt Lot, anders als in der Bibel überliefert, mit dem Tod. Ein wütender Mob überfällt Lots Haus und ermordet seine beiden Gäste, die von Gott gesandten Engel, und ihn.

Die Uraufführung fand am 11. November 2017 in der Pauluskirche Darmstadt statt.

--

Was wissen wir über die Wirklichkeit der Menschen, die in Europa, in Deutschland Zuflucht suchen?

Im Oratorium schreit das aufgebracht Volk von Sodom:
"Ist denn gar Krieg dort oder ist das eine Lüge?"

Im Herbst 2015 bildeten Menschen aus Syrien, Afghanistan und Eritrea die größten Flüchtlingsgruppen, die in Darmstadt aufgenommen wurden.

Krieg in Syrien: Ja. Krieg in Afghanistan: Ja.
Aber was passiert in Eritrea?

Wir laden ein zur Einführung um 18:45 Uhr im Gemeindesaal unter der Kirche.

Logo Amnesty International

Clara Braungart von Amnesty International - Koordinationsgruppe Eritrea gibt einen kurzen Überblick über die dortige Lage der Menschenrechte.

Wolfgang Kleber stellt sein musikalischen Konzept der "guten" und "bösen" Tonleiter vor und vermittelt, wo welche zum Einsatz kommt.